P2 - Türkische Gastarbeiter in Berlin (seit 1961) im Spannungsfeld von Intergration und Segregation

Der Kurs von Frau Ehemann und Frau Vorwald behandelt das Thema der Integration und Segregation türkischer Gastarbeiter.
Am ersten Tag kam der Europabeauftragte von Charlottenburg-Wilmersdorf, der einen Vortag über Integration und Migration hielt. Am Ende des Vortrages kam es zu einer Diskussion, in der verschiedene Standpunkte vertreten wurden. Daraufhin bekamen die Schüler die Aufgabe bis zum Ende der Woche einen Animationsfilm zu drehen. Dieser sollte das Thema Integration und Migration aus der eigenen Perspektive beschreiben. Der Animationsfilm kann biographische Hintergründe haben oder fiktiv gestaltet werden.

 

Am 08.03. traf sich der Kurs von Frau Ehemann und Frau Vorwald an der Adalbertstraße/Oranienstraße am Kottbusser Tor.
Ziel dieser Exkursion war, Material für den Animationsfilm zu sammeln und Interviews mit Anwohnern zu führen. Während des Interviews sollte herausgefunden werden, weswegen die Person nach Deutschland eingewandert ist und welche politische Haltung er einnimmt. Währenddessen wurde der Kurs in zwei Gruppen eingeteilt, die die Zielgebung der Exkursion verfolgen sollten.

Am Donnerstag (10.03.) beschäftigten sich die Kursteilnehmer weiterhin mit der Fertigstellung ihrer Animationsfilme. Am Tag davor hielt Herr Fischer von der Landeszentrale für politische Bildung einen Vortrag über das Thema Salafismus. Einige Gruppen benutzten die Informationen für ihre Filme.

Philipp Lerch, 4. Semester