P21 - Videoprojekt: Refugees welcome

In der ersten Stunde des Projektes "Refugees Welcome", wurden die Schüler zunächst in kleine Gruppen aufgeteilt, in denen sie Fragen für ein Interview mit Sozialpädagogen für Flüchtlinge erarbeiten sollten.
Anschließend machten die Schüler sich auf den Weg zu einer Flüchtlings-WG in Lichterfelde, in der die Interviews stattfinden sollten. Die Schüler fanden sich in einem Raum wieder, in dem lediglich Matratzen und Stühle standen und sie durften zum Ende hin auch eigene Fragen stellen.
Nachdem die Antworten von den Schülern noch ausgewertet wurden, endete auch schon der 1. Tag des Projektes und die Schüler gingen mit nun mehr Wissen über Flüchtlinge nach Hause.

Auch am 2. Tag des Projektes "Refugees Welcome" durfte die Gruppe wieder an einem Interview teilnehmen und ging zu diesem Anlass in eine Kirche in Kreuzberg. Dieses Mal wurde ein Flüchtling interviewt, der über sein Leben und das der anderen Flüchtlinge in der Kirche berichtete und auch erklärte, wie wichtig die Hilfe jedes Einzelnen ist.
Es konnte wieder spannendes Material für den Abschlussfilm aufgenommen werden.

Am 3. Tag des Projektes "Refugees Welcome" ging die Gruppe zu einem Flüchtlingsheim in der Eschenallee, um zu erfahren, wie es in einem Flüchtlingsheim eigentlich aussieht und was dort passiert. Die Gruppe musste sich zunächst in einer Kleidungskammer aufhalten, bevor das geplante Interview mit zwei ehrenamtlichen Helfern und einer Sozialpädagogin stattfand. Aufgrund der Angst der ehrenamtlichen Mitarbeiter vor rechter Gewalt, herrschte in der Anlage Film- und Fotoverbot.
Das Interview war dennoch sehr spannend und die Gruppe hat viele neue Dinge erfahren und gelernt. Am Ende hat die Gruppe sogar mitgeholfen, Spenden zu sortieren.
Es war ein gelungener Tag und die Gruppe "Refugees Welcome" hatte dabei viel Spaß und kennt nun die schwierigen Schicksale der einzelnen Flüchtlinge.

Tag 4 und Abschlussbericht
Die ganze Woche über hat die Gruppe "Refugees Welcome" Szenen für einen Dokumentationsfilm der Projektwoche aufgenommen. Die einzelnen Aufnahmen bestehen aus Interviews mit verschiedenen Personen, wie z.B. Flüchtlingen und Flüchtlingshelfern, die über die aktuelle Flüchtlingslage sprechen. Diese Aufnahmen wurden am letzten Tag der Projektwoche zu einem Film zusammengeschnitten bevor sie am Präsentationstag der Schule gezeigt wurden.

Johann Estrada Pox / Karl Kroppach 7b