P7 - Monster und Mythen – von der Bedeutung der Tiere in verschiedenen Kulturen

Am ersten Tag der Projektwoche der Gruppe 'Monster und Mythen' wurden die Themen für die restliche Woche besprochen. Zur Auswal standen unter anderem:
Monster der Antike, Haustiere/Mumien/Tierphobien, Monster/Drachen/Menschenfresser, Dinos/Mamuts. Mithilfe von Internet und anderen Arbeitsmaterialien, wurden zunächst Informationen gesammelt und somit eine gute Grundlage für die erfolgreiche Ausarbeitung der Themen in den folgenden Tagen geschaffen.

Die Gruppe 'Monster und Mythen' ging ins Naturkundemuseum.
In der Führung wurde erst der Brachiosaurus gezeigt. Danach ein Fossil, das es nur zehn mal auf der Welt gibt (Archeopteryx - erster Fund in Deutschland).
Der Gruppe wurden danach noch verschiedene Dinosaurier und Tiere gezeigt, z.B. ein Spinosaurus und ein T.Rex. Danach hatte die Gruppe eine Stunde Freizeit und konnte sich im Museum frei bewegen und sich selbstständig Filme, Animationen und fossile Skelette anschauen.

Am dritten Tag ging die Gruppe "Monster und Mythen" in die Staatsbibliothek. Sie hatten die Aufgabe, zunächst Bücher im Internet zu suchen und diese anschließend auch in der Bücherei zu finden. Die gefundenen Informationen sollten dann ausgewertet werden, damit sie bei der Präsentation am Freitag vorgestellt werden können.

Johann Estrada Pox / Karl Kroppach 7b