P8 - Orte der religiösen Begegnung in Berlin

In der Gruppe "Orte der religiösen Begegnungen in Berlin", haben die Schüler heute (07.03.2016) einen Ausflug in eine katholische Pfarrerkirche, St.Ludwig in Wilmersdorf am Ludwigkirchenplatz gemacht und wurden dann mit vielen Informationen des Aufbaus und die Entwicklung der St. Ludwig Kirche gelernt. Besonders war dabei, dass die Kirche modernisiert wurde u.a. hat die Orgel ein drahtloses Keyboard über das man die Orgel steuern kann. Außerdem haben die Schüler eine ausführliche Erklärung über die allgeimeine Funktionsweise der Orgel erklärt bekommen.

Am Dienstag waren die Schüler aus dem Projekt 8 in einem buddhistischen Zentrum in Berlin.
Die Schüler sind mit dem Bus und mit der Bahn zu dem Zentrum in Tempelhof-Schöneberg gefahren und lernten dabei viele interessante Dinge über den Buddhismus.
Als besonderes Highlight meditierten Die Schüler unter Aufsicht eines Führers und entspannnten sich dabei.

Die Schüler des Projekts waren am Mittwoch (09.03.2016) in der Omar Moschee in Kreuzberg und erfuhren dann viele bisher unbekannte Dinge über die muslimische Religion und Fakten über die Moschee.
Die Moschee war sehr groß und modernisiert und hat sogar eine Gebetsnische die in Richtung Mekka zeigt, da man bei der muslimischen Religion dort hinbeten soll.
Der Aufbau der Moschee: Sie hat eine große, von oben gesehen, grün bewachsene Kuppel und drei Etagen, in denen man beten kann.

Daraufhin sind die Schüler zu der evangelischen Genezareth-Kirche, über die sie auch sehr viel Informationen über die Geschichte der Kirche erzählt bekommen haben.

Über die gesamte Woche hat die Projektgruppe 8 viele Exkursionen zu verschiedenen religiösen Enrichtungen durchgeführt und so viel Interessantes über die unterschiedlichen Religionen und Kulturen erfahren.
Constantin Zivier und Paul Hellpap, 7b