DELF

Der aktuelle Eltern- und Schülerinformations-Brief zu den DELF-Prüfungen:

Elterninformation

 

DELF ist die Abkürzung für "Diplôme d‘Etudes en Langue Francaise". Es ist das einzige intenational anerkannte französische Sprachzertifikat und wird vom französischen Ministerium für Erziehung, Bildung und Forschung ausgestellt.
Was bringt mir DELF?

Zusätzlich zu Deinem Schulzeugnis ist das erworbene Diplom eine Zertifizierung Deiner Sprachkenntnisse (und deren Fortschritt) in Wort und Schrift (einschließlich Hörverstehen) nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GeR). Das Zertifikat ist eine Übersicht für jeden Arbeitgeber über Deine Kompetenzen in der französischen Sprache und somit eine gewinnbringende Ergänzung in der Bewerbungsmappe (Praktikum, Studium, Beruf...)

Der Eintrag Deiner Französischkenntnisse in den "europass- Sprachenpass" ist eine Ergänzung zu eventuell anderen attestierten Sprachkenntnissen (englisch, spanisch, griechisch, italienisch, lateinisch etc.) nach dem europäischen Referenzrahmen. Du übst Dich in einer Prüfungssituation, die nicht in der Schule und zudem mit Dir unbekannten Lehrern (Muttersprachlern) stattfindet.

Die bestandenen Zertifikate (z.T.) B1 und B2 erlauben es Dir ohne Aufnahme-Sprach-Prüfung an einer französischen Universität zu studieren.
Welche Prüfungen gibt es?

A1:leichteste Prüfung: Klasse 8

A2:Klasse 9 oder 10

B1: 1. Semester

B2: 2.-4. Semester (C1: LK Frz. 4. Semester)
Was kostet DELF?

A1: 36 €

A2: 54 €

B1: 60€

B2: 84€
Wann und wie finden die Prüfungen statt?

Die schriftlichen Prüfungen finden jedes Jahr im Jan/Feb bzw. Mai/Juni, samstags statt; die genauen Termine werden bekannt gegeben.

Die individuellen Uhrzeiten für die mündlichen Prüfungen werden bekannt gegeben.
Was wird geprüft?

Hörverstehen Text-/Leseverstehen Textproduktion/ Aufsatz Sprechvermögen/ mdl. Prüfung/ Dialog mit Muttersprachler