Geographie

Willkommen auf der Seite des FB Geographie!

"Das Ende der Geographie? Nichts könnte falscher sein!

Die Akzente mögen sich verschoben haben, aber Geographieverständnis ist heute wichtiger und geographischer Analphabetismus gefährlicher als je zuvor. [...] Eine Gesellschaft, die keine Ahnung vom Raum hat, in dem sie sich bewegt, tappt im globalen Dorf fast noch dümmer herum als eine, die nicht richtig schreiben und lesen kann."¹)

Schon vor über 2500 Jahren haben sich die Griechen für die Erde interessiert und erste Karten der Erde und der Meere gezeichnet. Sie nannten dies „geographia", was „Erdbeschreibung" bedeutet. Noch heute heißen diese Wissenschaft und damit auch das SchulfachGeographie".

Heute geht es bei der Geographie aber nicht mehr nur darum, die Lage von Flüssen und Gebirgen zu kennen. Vielmehr sollen die Schüler erfahren, wie Menschen bei uns und in anderen Teilen der Erde leben, arbeiten, wohnen und ihre Freizeit verbringen. Hier erfährt man, wie Menschen ihr Land nutzen und verändern, wo sie Bodenschätze abbauen und wie sie sich gegen Naturkatastrophen schützen. Die Schüler lernen, warum Vulkane ausbrechen, wie Landschaften entstehen und wie sie sich verändern.

Kompetenzbereiche ²)

Der Geographieunterricht soll Einsichten in die Wechselbeziehungen zwischen Raum und menschlicher Existenz ermöglichen (z.B. Klimaveränderungen), Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit natürlichen Lebensgrundlagen entwickeln (z.B. Ressourcennutzung, Tourismus in sensiblen Regionen) sowie Einblicke in bekannte und fremde Lebensformen fördern (z.B. Leben in verschiedenen Zonen der Erde) und Einblicke in wachsende weltweite Verflechtungen (z.B. Handelsströme und Globalisierung) ermöglichen.

Dabei nutzt der Geographieunterricht auch die Chancen der Informationsbeschaffung und -verarbeitung durch die neuen Medien. Dafür stehen an unserer Schule nicht nur die Computerräume zur Verfügung, sondern auch die Möglichkeit, direkt in den "Smartboard"-Räumen Informationen aus dem Internet abzurufen oder mit Geographischen Informationssystemen (GIS) und digitalen Karten zu arbeiten. So wird beispielsweise ab der Klasse 9 der Geographieunterricht verbindlich genutzt, um Rechercheformen und multimediale Präsentationsformen zu erlernen und zu trainieren.

Quellen:
¹) Deysson, Christian: Neues Raumgefühl. In: Wirtschaftswoche Nr. 52/2001, Seite 77
²) Berliner Rahmenlehrplan für die Sekundarstufe I - Geografie