Informatik

Am Walther-Rathenau-Gymnasium kann Informatik in jeder Jahrgangsstufe gewählt werden.

In der siebten Klasse findet ITG (Informationstechnische Grundlagen) verpflichtend halbjährlich statt. Im Umfang von zwei Wochenstunden werden die Grundlagen der Computerbenutzung sowie die Benutzung von Office-Software und Präsentationssoftware behandelt.

In der achten Klasse gibt es die Möglichkeit, im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts das ganzjährige Fach „Informatik und Gesellschaft“ zu wählen. In diesem zweistündigen Fach werden die Auswirkungen vom Software-Einsatz auf die Gesellschaft untersucht. Themen sind unter anderem „Soziale Netzwerke“, „Datenschutz“ und „Überwachung“.

Das Fach „Robotik“ wird im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts der neunten Klasse angeboten. Hier erfolgt im halbjährlichen zweistündigen Kurs die Auseinandersetzung mit Roboter-Ethik und künstlicher Intelligenz. Die Programmierung von „echten“ Robotern kann mit Hilfe von Lego-Mindstorms-Robotern ausprobiert werden.

Im Wahlpflichtunterricht der Jahrgangsstufe 10 beschäftigt sich das Fach Informatik dreistündig ganzjährig mit Programmierung in Scratch und Python und Automatentheorie (Kara).

In der Oberstufe kann Informatik im Grund- oder vertieft im Leistungskurs belegt werden. Hier werden Themen wie beispielsweise Objektorientierung, Datenbanken und Grundlagen digitaler Systeme behandelt.