Leitbild

Die Walther-Rathenau-Schule ist ein Gymnasium mit einer über einhundertjährigen Tradition.
Gegründet als Grunewald-Gymnasium bot sie damals den Kindern von Wissenschaftlern, Künstlern und Industriellen eine Stätte der ganzheitlichen Bildung in einer naturnahen Umgebung.
Dieser Tradition und den pädagogischen Idealen Wilhelm von Humboldts verpflichtet, fördern wir auch heute die Ausbildung einer eigenständigen Persönlichkeit mit dem Vermögen zum eigenverantwortlichen Denken und Handeln.
Wir legen Wert darauf, dass der Umgang aller am Schulleben Beteiligten bestimmt ist durch gegenseitigen Respekt, einen Umgangston, der von der Wertschätzung des Anderen geprägt ist, sowie durch ein Schulklima der Achtsamkeit und Freundlichkeit.

Bei der unterrichtlichen und pädagogischen Arbeit der Walther-Rathenau-Schule verbinden wir Modernität und Geschichtsbewusstsein, indem wir

  • Leistung fordern und fördern
  • moderne Unterrichtstechnik einsetzen
  • schülerzentrierte Lernmethoden anwenden
  • regelmäßig interne und externe Fortbildungen wahrnehmen
  • zahlreiche außerschulische historische und gegenwartsbezogene Lernorte in die Unterrichtsarbeit einbinden
  • uns die historisch-politische und wirtschaftliche Bedeutung unseres Namensgebers bewusst machen und uns in Projekten mit ihm auseinandersetzen.

Dabei streben wir eine Kompetenzentwicklung an bei

  • dem Erkennen von Zusammenhängen
  • der Entwicklung von Problemlösungsstrategien
  • der Kommunikationsfähigkeit.
     

Unser Ziel ist eine umfassende Bildung unserer Schüler, die  ein fundiertes Fach- und Allgemeinwissen vermittelt, und darüber hinaus – orientiert an unserem Schulprofil – auf eine kompetente Teilhabe an den demokratischen Prozessen unserer Gesellschaft vorbereitet.