Ethik

Mensch sein heißt, fortwährend handeln und Entscheidungen treffen zu müssen. Doch auf welcher Grundlage handle ich und welchen Wertvorstellungen liegen meinen Entscheidungen zugrunde?

Das Fach Ethik eröffnet die Möglichkeit, über diese zentralen Fragen nachzudenken, unter Anleitung zu eigenen begründeten Positionen zu gelangen und mit anderen in den Austausch zu kommen.

Zudem fördert das gemeinsame Nachdenken über Werte ein friedliches Zusammenleben und den Respekt vor dem anderen.

Unterricht mit Ethik- und Religionslehrkräften

Die Ethiklehrkräfte arbeiten mit den Religionslehrkräften in einem sogenannten Kooperationsmodell zusammen. In vielen Klassen wird der Ethikunterricht von zwei Lehrkräfte gemeinsam den durchgeführt. Besonders in den 7. Klassen bieten wir das Kooperationsmodell an, denn es eröffnet unter anderem die Möglichkeit, dass die Klassen geteilt werden können und die neuen Siebtklässlerinnen und Siebtklässler in den kleineren Gruppen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler besser kennen lernen können als in der großen Gruppe. Zudem gibt es auch viele Themen, die auf der Grundlage der Kooperation vertiefender behandelt werden können. Ein Beispiel dafür ist in der 7. Klasse die gemeinsame Vorbereitung auf den jährlich stattfindenden Schweigemarsch am 9. November zum S-Bahnhof Grunewald, der maßgeblich von den Religionslehrkräften des Walther-Rathenau-Gymnasiums organisiert und mit Schülern unserer Schule inhaltlich ausgestaltet wird.

Unterrichtsthemen in Ethik

Themenfelder sind u.a. Identität, Glück, Freiheit, Verantwortung, Gerechtigkeit, Glauben, Wissenschaft. Wir setzen uns also mit Fragen auseinander wie z.B. Was soll ich tun?, Darf ich sein, wer ich bin?, Wie frei bin ich?, Muss ich immer die Wahrheit sagen?, Reicht Toleranz aus?, Ist es gerecht, alle gleich zu behandeln?, Welche Rechte stehen mir als Mensch zu?, Brauchen wir Utopien?, Worauf kann ich vertrauen?, Wo muss man der Wissenschaft Grenzen setzen?

Mit zunehmender Klassenstufe orientiert sich das Fach Ethik an Inhalten und Methoden des Faches Philosophie[LF1] . In der 10. Klasse bereitet der Ethikunterricht auch auf den Grundkurses Philosophie vor, der in der Oberstufe angeboten wird.

Das Besondere des Fachbereiches Ethik am WRG:

Im Fach Ethik werden regelmäßig außerunterrichtliche Aktivitäten organisiert, wie z.B. Besuche von Moscheen, Synagogen und buddhistischen Tempeln.

 

Letztes Jahr besuchte die Klasse 10b den Tempel Wat Buddhavihara. Die Klasse hatte das Thema Buddhismus zuvor ausgiebig im Unterricht behandelt und Fragen zum Leben als Mönch bzw. Nonne, Buddhismus in Thailand und Deutschland/Europa und Formen der Frömmigkeit/gelebte Praxis gesammelt. Vor Ort hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit einem Mönch ins Gespräch zu kommen, der ihnen ihre Fragen sehr anschaulich beantwortet hat. 

„Der Besuch hat uns einen tieferen Einblick in die buddhistische Lebensweise gegeben und wir konnten ein besonderes Verständnis von buddhistischen Ritualen erlangen.“

 

Alle Fotos © Martina Dethloff

 

In der 9. Klassenstufe kann nach Absprache mit den Eltern und der Schule ein sogenanntes Sozialpraktikum angeboten werden. Es umfasst eine Zeitspanne von 12 Wochen und findet einmal pro Woche am Nachmittag statt. Dafür fällt in dem Zeitraum eine Schulstunde Ethik aus.

Die Ethik- und Religionslehrkräfte betreuen die Praktikanten im Team.

Ansprechpartnerin für das Fach Ethik: Claudia Plaumann-Jung